16. April 2012

Napha Nirapot hält vatanspor kurz im Spiel

SG Melsbach/Niederbieber siegt überraschend beim CSV Neuwied

Fußball - Erfreulicherweise gab es keinen einzigen Platzverweis zu beklagen am 21. Spieltag in der Fußball-Kreisliga B Nord. Der FC Waldbreitbach profitierte von der Heimpleite des CSV Neuwied und sprang wieder auf den begehrten Relegationsplatz. Keine Veränderungen gab es dagegen am Tabellenende, wo die abstiegsgefährdeten Teams Leutesdorf, Vatanspor Neuwied und Windhagen allesamt leer ausgingen.

VfL Neuwied - SG Wiedtal Niederbreitbach 0:3 (0:1). Der VfL Neuwied hielt gut dagegen und verlangte dem Ligaprimus alles ab. Trainer Peter Kröner: "Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nur unzureichend wider. Wir haben unsere Torchancen leider nicht genutzt und in der Defensive zu viele vermeidbare Fehler gemacht. Das nutzt ein Spitzenteam wie Niederbreitbach natürlich gnadenlos aus", so VfL-Trainer Peter Kröner. Tore: 0:1 Pierre Rassier (44.), 0:2 Kevin Stüber (58.), 0:3 Johannes Noll (74.); Zuschauer: 110.

SV Leutesdorf - FC Waldbreitbach 0:5 (0:3). Diese Heimniederlage des SV Leutesdorf war voll und ganz verdient. Trainer Luis Barreiro: "Leider konnten wir nicht an die guten Leistungen aus den beiden Spielen gegen den CSV anknüpfen." Barreiro wird sein Amt zum Saisonende aus beruflichen Gründen niederlegen. Tore: 0:1 Tobias Schmitz (20.), 0:2 Tobias Behrens (22., Eigentor), 0:3 Oliver Fischer (33.), 0:4 Christoph Lacher (73.), 0:5 Martin Grüber (85.); Zuschauer: 35.

TSG Irlich - SSV Heimbach-Weis 2:2 (0:0). Beide Seiten waren nach diesem gerechten Ergebnis zufrieden. SSV-Trainer Michael Sauer: "Es war ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem alle vier Tore nach Standardsituationen fielen." Tore: 0:1 Marco Kappelmaier (53.), 0:2 Dennis Marschke (57.), 1:2 Boban Djukovic (60.), 2:2 Max Heinemann (82.); Zuschauer: 60.

FV Rheinbrohl - Vatanspor Neuwied 3:1 (1:0). Der FV Rheinbrohl fuhr einen verdienten Arbeitssieg ein. "Die Zuschauer haben kein gutes Kreisligaspiel gesehen. Wir haben uns sehr schwer getan, hätten das Spiel angesichts unserer vielen Chancen aber auch mit 7:1 oder 8:1 gewinnen können", sagte der Rheinbrohler Trainer Stefan Löffler. Tore: 1:0 Michael Stopperich (25.), 1:1 Napha Niraphot (65.), 2:1 Ismail Arslan (70.), 3:1 Ali Kaplan (85.); Zuschauer: 65.

CSV Neuwied - SG Melsbach/Niederbieber 2:4 (1:1). Eine überraschende Heimniederlage kassierte der CSV Neuwied auf eigenem Platz gegen die SG Melsbach/Nie-derbieber. CSV-Coach Micky Vlajnic sagte: "Beide Teams hatten mit dem starken Wind zu kämpfen, boten den Zuschauern aber dennoch ein sehr gutes Spiel. Wir haben unsere Chancen leider nicht genutzt. Melsbach war da wesentlich effektiver und hat deshalb auch verdient gewonnen." Tore: 0:1 Islam Duka (24.), 1:1 Hans Ewert (45.), 2:1 Viktor Giesbrecht (60.), 2:2 Sanel Kadiric (67.), 2:3 Tiberiu Florin Cocos (75.), 2:4 Pascal Hartmann (86.); Zuschauer: 90.

Daniel Korzilius(quelle rhein-Zeitung)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen