9. November 2011

FC Ottoman - Vatanspor Neuwied II

Am vergangnem Sonntag traffen der FC Ottoman und Vatanspor Neuwied II an der Dierdorferstraße auf einander. Der Erfolgstrainer Cavit Yilmazer, gab seiner Mannschaft vor kompakt zu stehen und die Chancen die sich bieten würde zu nutzen. (ja, so einfach kan manchmal Fussball sein)

Das Spiel:

Es begann recht fahrig eine Fehlpassparade auf beiden Seiten. das Bild veränderte sich erst um die 20 Minute. Vatanspor machte das Spiel spielte sich eine Gelegenheit nach der anderen herraus. In der 30 Minute war es Cengiz Sevim der das 0 - 1 erzielte. Im direkten gegenzug viel das 1-1 nach einem Missverständniss zwischen Abwehr und Tormann. In der 45 Minute war es Basri Kayikci der das 1:2 irgendwie über die Linie brachte.


In der Halbzeitpause musste man sich erst einmal um Yasin Akburak kümmern der kurz vor der Pause verletzungsbeding ausgewechselt wurde. Erst in der Kabine stellte man fest das seine Achillessehne gerissen ist. Der sofort verständigte Krankenwagen fuhr Ihn umgehend ins Krankenhaus. Auch auf diesem Weg gute Besserung.


So wurde die zweite Hälfte mit ein paar Minuten verspätung angepfiffen. Doch Vatanspor schien nicht richtig auf dem Platz zu sein. Den der FC Ottoman machte das Spiel nur nutzten Sie Ihre Chancen bis zur 53. Minute nicht. Nach dem 2 - 2 wachte die Yilmazer Elf auf und begann wieder mit dem Fussball spielen. So war in der 59 Minute Cengiz Sevim frei durch, doch er wurde unsanft im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht. Den sofort gegebenen Elfmeter verwandelte Murat Farik sicher zum 2:3.


In der 66. Minute setzte sich Ahmet Cetin über die Außenbahn sehr gut durch spielte einen Zuckerpass auf Cengiz Sevim der mustergültig auf Murat Farik ablegte um die Koproduktion zum 2:4 zu vollenden.

In der 79 Minute war es Bekim Dautaj der nach einem schönen Sololauf den Ball über den Keeper
ins Tor zum Endstand von 2:5 lupfte.

Die Erwartungshaltung an Vatanspor steigen von Woche zu Woche da man zur Zeit auf dem
2. Tabellenplatz steht. Cavit Yilmazer dazu: " Die Mannschaft steht zu Recht dort, den Sie ist es die sich nicht aufgibt und kein Spiel verloren gibt. Aber und auch das muss klar sein diese Erwartungshaltung muss mal etwas runtergeschraubt werden, denn wir müssen Abgänge und VErletzungen in der ersten Mannschaft kompensieren und dafür werden auch Kräfte aus der Zweiten Mannschaft gebraucht. Wir sind dieses Jahr mit der zweiten Mannschaft an der Start gegangen um Spass zu haben und Fussball zu spielen. Zu diesen Aussagen stehe ich auch weiter."


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen