9. Oktober 2011

4 Punkte an der Dierdorferstraße

Der Fussball Sonntag begann mit dem Spitzenspiel der D Klasse Mitte in der sich Vatanspor II und der SV Altwied gegenüberstanden. Mit einem Sieg hätte man die Chance vorübergehend die Tabellenführung zu übernehmen. Damit war auch klar das beide Mannschaften auf Sieg spielen würden.

In der ersten Halbzeit verstand Vatanspor es sehr gut das Spiel zu bestimmen. In der 25. Minute konnte, nach sehr guter Vorarbeit duch Cengiz Sevim, Gökhan Balta das erste Tor des Tages erzielen. Keine 8 Minuten später war es Cengiz Sevim der selber abschloß und den Pausenstand von 2:0 vollendete.

Die Mannschaft um Cavit Yilmazer hatte sich vorgenommen die Führung nicht mehr aus der Hand zu geben und begann genauso die zweite Halbzeit. In der 48 Minute war es wiederum Cengiz Sevim der Mustergültig für Savas Sevim ablegte und dardurch zum vorentscheidenden 3:0 einnetzte.

In der 55. Minute kam der SV Altwied zum Anschlußtreffer was die Heimmannschaft aber nicht weiter verunsicherte. So spielte man souverän weiter, in der 75 Minute setzte Deniz Sevim den Schlusspunkt und schloß zum 4:1 ab. Danach passierte nicht mehr viel und man freute sich beim Schlusspfiff über die vollkommen überraschende Tabellenführung.

Cavit Yilmazer nach dem Spiel: "Es ist klasse wie die Mannschaft Woche für Woche auftritt. Man darf ja nicht vergessen das wir kein regelmäßiges Trainig haben. Aber ich bin sicher die Mannschaft wird weiter couragiert auftreten und Ihr bestes geben. Lobend erwähnen möchte ich noch Gökhan Balta der zurzeit wie am Fließband trifft und mit nunmehr 12 Treffern die Torjägertabelle anführt."
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Um 14.30 kam es dann zur Partie Vatanspor I gegen den FV Rheinbrohl. Auch hier hatte sich der neue Trainer Michele Ippolito vorgenommen kompakt zu stehen.

Und das muss ich so schreiben auch wenn ich immer um eine gewisse Objektivität bemüht bin ich traute meinen Augen kaum. Da war eine MANNSCHAFT am Werk da lief jeder für seinen Nebenmann und gab keinen Ball verloren.



So wirkte auch der SV Rheinbrohl zu nächst überrascht. Den Vatanspor kam ein ums andere Mal vor den Sechsezehner der Spielvereinigung. Noch konnte man die Chancen nicht in zählbares umwandeln. Doch dann um die 20 Minute nahm sich Mustafa "Lucio" Yildiz ein Herz und marschiert durch Freund und Feind hindurch und schloss nach diesem sehenswerten Solo formvollendet ab. Plötzlich stand es für den Tabellenvorletzten gegen den Tabellenfünften 1:0. Und die Mannschaft macht nicht den Eindruck als reiche das. Die Devise schien zu lauten Weiter, Weiter, immer Weiter. So leiteten die heute sicher stehende Abwehr ein ums andere Mal einen Konter ein. Dieser wurde dann über das Mittelfeld oft schön anzusehen weiterverarbeitet. Leider harperte es heute am Torabschluss aber hier sollte erwähnt sein das dort mit Gökhan Balta ein Akteur der zweiten Mannschaft im Sturm zum Einsatz kam der bereits 90 Minuten in den Knochen hatte.


In den letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit kam Rheinbrohl mit 3 hundertprozentigen Chancen vor den Kasten von Schlussmann Elvis Vayvalako doch diese konnte allesamt die Abwehr klären wobei der Kepper bei eine Chance sensationell klärte.


Also ging man mit der Führung im Rücken in die Pause. Nach der Pause kam es zu keinem veränderten Bild Vatanspor wollte. Scheiterte jedoch immer wieder am Schlussmann der Rheinbrohler. Mit ein wenig mehr Fortune hätte der ein oder andere Ball durchaus seinen Weg ins Tor finden können.


In der 69. Minute kam es zu einem Standart durch Rheinbrohl die schon das ganze Spiel über nicht gerade für wenig Gefahr sorgten. Und dieser Freistoss fand dann auch seinen Weg ins Tor und Plötzlich stand es 1:1. Der SV Rheinbrohl schien die zweite Luft zu bekommen und drängte jetzt auf ein weiteres Tor. Doch die Mannschaft stand sicher und brachte den Punkt über die Zeit ins Ziel.


Michele Ippolito nach dem Spiel:" Die Mannschaft hat heute das umgesetz was wir uns vorgenommen hatten. Kompakt stehen und die Konter versuchen zu Ende zu spielen. Es muss jetzt Step by Step gehen mit jedem Trainig werden wir versuchen die Unsicherheiten abzustellen. Ich bin zufrieden mit der Mannschaft und Ihrem Auftreten."

Mustafa Altunkaya nach dem Spiel:"Die Handschrift des neuen Trainers trägt bereits im ersten Spiel Früchte. Michele Ippolito hat heute vier Akteure der zweiten Mannschaft eingesetzt. Er hat keinem Spieler der ersten Garnitur hinterhertelefoniert. Alles in allem geht die Punkteteilung in Ordnung."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen