30. August 2011

Rheinzeitung vom 28.08.2011

Niederbreitbach weicht aus und feiert in Rheinbrohl einen 13:0-Kantersieg

Fußball - Mit einem fulminanten 13:0-Erfolg setzte sich die SG Wiedtal Niederbreitbach am zweiten Spieltag in der Fußball-Kreisliga B Nord gegen Vatanspor Neuwied durch. Das Team von der Wied führt nun die Tabelle mit 6 Punkten und 16:0 Toren souverän an. Neuling TSG Irlich überzeugte ebenfalls: Mit 5:0 wurde der SV Windhagen zurück in den Westerwald geschickt.


TSG Irlich - SV Windhagen 5:0 (2:0). "So haben wir uns das vorgestellt", schmunzelte TSG-Abteilungsleiter Marco Gilles nach dem deutlichen Sieg gegen den SVW. "Unsere Überlegenheit spiegelt sich im Ergebnis wieder. Ich denke, die Höhe geht in Ordnung", so Gilles. Zuschauer: 45; Tore: 1:0 Pascal Weber (11.), 2:0, 3:0 Sandro Herzog (25., 58.), 4:0 Andreas Proff (59.), 5:0 Frederik Busch (89., Foulelfmeter).

CSV Neuwied - SV Güllesheim 2:2 (1:2). "Ohne fünf Stammspieler haben wir die Partie begonnen. Aufgrund von kirchlichen Verpflichtungen musste ich zwei weitere Spieler zur Halbzeit auswechseln. Sogar unser Neuzugang Eyüp Yamal musste, trotz Verletzung, heute durchspielen", sagte CSV-Trainer Micky Vlajnic. Ein besonders Lob erntete Neuwieds Matthias Schulz: "Er war unser bester Akteur und hatte alle Fäden in der Hand", meinte Vlajnic. "Es war eine gute B-Liga-Partie mit einem gerechten Ergebnis", urteilte SVG-Sprecher Paul Müller. Zuschauer: 110; Tore: 1:0 Valentin Penner (17.), 1:1 Marcello Carrubba (28.), 1:2 Alper Yücel (35.), 2:2 Eyüp Yamal (62.).

SV Leutesdorf - FV Rheinbrohl 0:6 (0:2). "Rheinbrohl hat sich hier sehr gut verkauft. Es ist ein verdienter Gästeerfolg", sagte SVL-Trainer Luis Barreiro. Herbert Winkens, Vorsitzender des FVR, meinte: "Als Heimelf hat sich Leutesdorf für mein Empfinden zu schwach präsentiert." Zuschauer: 110, Tore: 0:1 Tim Pfeffer (14.), 0:2 Michael Uhl (40.), 0:3, 0:4 Mesut Yilmaz (50., 61.), 0:5 Andre Rombach (64.), 0:6 Sascha Thurat (68.).

SSV Heimbach-Weis - SV Rengsdorf 0:0. "Das ist ein gerechtes Unentschieden. Beide Teams hatten ihre guten Phasen", resümierte SSV-Co-Trainer Michael Eifler. Heimbachs Torwart Dennis Pöttgen war der beste Akteur auf Seiten der Gastgeber. Zuschauer: 85.

SG Wiedtal Niederbreitbach - Vatanspor Neuwied 13:0 (6:0). "Was für ein Spiel, was für ein Ergebnis? Vielleicht sollten wir unsere Heimspiele zukünftig immer nach Rheinbrohl verlegen", scherzte Niederbreitbachs Trainer Thomas Christiansen. Wegen Unbespielbarkeit des Naturrasens im Wiedtal war die Begegnung gegen die türkische Formation aus der Deichstadt kurzfristig an den Rhein verlegt worden. "Ein großer Dank gilt dem FV Rheinbrohl und seinem Vorsitzenden Herbert Winkens", sagte Christiansen. Zuschauer: 90; Tore: 1:0 Christian Weißenfels (17.), 2:0 Johannes Noll (23.), 3:0, 4:0 Christian Weißenfels (33., 34.), 5:0, 6:0 Johannes Noll (36., 37.), 7:0, 8:0 Erik Rathmann (47., 56.), 9:0 Ralf Emmel (73.; Foulelfmeter). 10:0, 11:0 Christian Weißenfels (76., 83.), 12:0, 13:0 Mirco Sombrutzki (87., 90.).


http://www.rhein-zeitung.de/sport/regionalsport/regionalsport-westerwald-taunus/kreisligen-westerwald-wied_artikel,-Niederbreitbach-weicht-aus-und-feiert-in-Rheinbrohl-einen-130-Kantersieg-_arid,297123.html

geschrieben von Uwe Lederer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen